Subjektiver Beobachter

Month: Juni, 2011

Liebeserklärung an Sandra Ahrabian

[Original-Post vom 21-01-2008] Ich bin verliebt. Wer könnte das bei ihrem Anblick nicht sein. Diese Augen. Dieses Lächeln. Diese Figur. Seien wir ehrlich, der Grund für die Erfolgsgeschichte des deutschen Call-In TV sind nicht die attraktiven Sendezeiten, die fairen Rätsel oder die üppigen Gewinne. Nein, es sind gutaussehende Moderatoren, die das Prinzip der Marktwirtschaft erkannt […]

Die Welt zu Gast bei Rauchern

[Original-Post vom 09-01-2008] Nein, dies wird keine weitere „Gesundheit vs. Persönlichkeitsrecht“ – Diskussion des Rauchverbots. Die ist ja eigentlich auch sinnlos. Recht haben sie ja alle. In einer guten Demokratie sollte jeder Raucher sein Recht auf Lungenkrebs einfordern und jeder Nichtraucher das Verbot dieses gesundheitsschädlichen Qualms bei ein paar Wodka Red Bull genießen können. Die […]

Das Internet und eine Jugendliebe

[Original-Post vom 25-12-2007] Es begann harmlos. Ein gewisser Harald stellte im Januar 2002 folgende Frage in einem Internetforum: Hi, I’m looking for Michelle Gallagher, the actress of the 70’s children TV series „The Famous Five“ by Enid Blyton. Any ideas what she is doing now or if she has a website? Wem der Name „Famous […]

Licht aus, Fernseher an

[Original-Post vom 09-12-2007] Willkommen zu einer weiteren Sternstunde des deutschen Fernsehens. Aiman Abdallah macht das Licht aus. Nun ja, er macht das nicht wirklich selber. Aber er steht für Pro 7 zumindest vor dem Brandenburger Tor um LIVE davon zu berichten wie Deutschland ein Zeichen setzt. Ganz Deutschland. Nein! Einige von unbeugsamen Bürgern bevölkerte Dörfer […]

Stille Nacht. Gefährliche Nacht.

[Original-Post vom 06-12-2007] Manche Marktlücken muss man sich schon selber schaffen. Scheint sich zumindest diese Berliner Firma gesagt zu haben und legt eine nun wirklich einfallsreiche Geschäftsidee vor – ganz im Sinne der friedlich-beschaulichen Weihnachtszeit. Wer greift nach ein paar Bier denn nicht gern zur Armbrust, um seinem Chef mal eine ganz persönliche Widmung zukommen […]

Die Russen kommen

[Original-Post vom 02-12-2007] Morgens halb neun in Deutschland. Die Russen kommen. Genau in unseren Vorgarten. Da bleiben sie dann auch ein paar Minuten, beobachtet durch das Fenster von einem verdutzten Webseitenbetreiber im Schlafanzug. Wieso sieben Euro fürs Kino ausgeben, wenn man derart spektakuläre Stunts umsonst vom Frühstückstisch aus beobachten kann. Der Sieger des Duells deutsche […]